Über uns

Nezmahen Autolackierer OG
Wir freuen uns, Sie  hier auf unseren Seiten begrüßen und Ihnen unseren Betrieb näher bringen zu dürfen.
Die Firma Nezmahen wurde als Wagenlackiererei im Jahre 1900 vom heutigen Urgroßvater Josef (1863 – 1949) und seiner Frau Theresia der aus Kroatien, Krapina, stammenden Familie Nezmahen (sprich Neschmann, Neschmahen oder Nezmahen) gegründet. Seit dieser Zeit befinden sich Werkstätte und Wohnhaus der Familie an derselben Adresse.

 

Die erste Autospritzlackiererei in Graz
Der Sohn Josef (geb. 1896 - 1978) zusammen mit seiner Frau Gisela baute 1929 die erste Autospritzlackiererei in Graz. Schon damals begann die Zusammenarbeit mit den Autohäusern Reisinger und Vogl, die bis heute andauert. Während des Krieges erlitten die Gebäude der Familie schwere Schäden durch Bombenangriffe, der Betrieb wurde jedoch von der Familie auch in diesen schweren Zeiten weitgehendst aufrechterhalten.

 

Wiederaufbau
Die Söhne Josef (1923 – 1997) und Rudolf (1925 – 1996) zusammen mit ihren Ehefrauen Frieda und Rosa begannen 1947 mit dem Wiederaufbau des Unternehmens. 1972 konnte eine der ersten Einbrennlackierboxen Österreichs eingebaut werden.

 

Vernichtung durch einen Brand
Deren Söhne Josef und Rudolf  (geb. 1957) übernahmen den Betrieb 1988 als Lackierermeister von den Vätern. Ein Brand im Jahre 1990 vernichtete einen Großteil der Werkstätte. Aus diesem Anlass wurde der Betrieb umgebaut und modernisiert und vom logistischen Ablauf vereinfacht. Es wurden neue Spritzkabinen mit Aktivkohlefiltern eingebaut und auch Absauganlagen installiert.

 

Ökoprofitpreis
All diese Modernisierungen wurden in den Jahren 1994, 1995 und 1996  mit dem Ökoprofitpreis der Stadt Graz ausgezeichnet. In den letzten Jahren wurden ständig Investitionen zur Reduzierung der Emissionen, Energiesparmaßnahmen, und Abfallminimierung getätigt.
Seit Jänner 2012 wird der Betrieb von Rudolf Nezmahen mit seinem Sohn Matthias als Offene Gesellschaft (OG) geführt.